AllMut (Alleinerziehende Mütter)


Das Projekt „AllMut“ zielt darauf ab, im Projektzeitraum vom 01.08.2017 bis zum 31.07.2018 alleinerziehende Frauen (und ggf. auch Männer) aus dem Rechtskreis des SGB II dahingehend zu aktivieren, zu motivieren und zu qualifizieren, dass sie spätestens zum 01.08.2018 bei einem lokal ansässigen Unternehmen aus der nördlichen Region der Ems-Achse eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung bzw. eine Berufsausbildung aufnehmen.

Dadurch soll den Problemlagen des stetig steigenden Fachkräftemangels und der damit einhergehenden geringen Frauenerwerbsquote entgegengewirkt werden. Dabei stellt das Projekt einerseits einen Beitrag zur sozialen und anderseits einen Beitrag zur ökonomischen Nachhaltigkeit dar. Im Rahmen der sozialen Nachhaltigkeit bietet das Projekt den Teilnehmern neben der sozialen Stabilisierung, die Unterstützung zur Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie hinsichtlich der beruflichen Integration.

Hierbei wird vor allen Dingen die berufsfachliche Qualifizierung der Teilnehmer in den Berufsfeldern: „Frisör / Kosmetik“, „Gastronomie (Service / Küche)“ sowie „Wirtschaft / Verwaltung“ herausgestellt.

Das Projekt "AllMut" wird von der Investitions- und Förderbank Niedersachsen (NBank) mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert.


Bei weiteren Fragen steht Ihnen

Frank Schoone

Tel.: 0491/92994-54

E-Mail: frank.schoone@leewerk-wisa.de

zur Verfügung!