Frauen in der Arbeitswelt - FridA 2.0

Das Ziel des Projekts „FridA 2.0“, welches seit dem 14.09.2020 durchgeführt wird, ist es, langzeitarbeitslosen Frauen (ab 25 Jahre) individuell zu fördern und zwar möglichst in existenzsichernde, sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse bzw. Berufsausbildungen oder durch die Zuführung zu weiteren fachlich qualifizierenden Maßnahmen (z.B. Pflegeassistenz, Produktionshelferin o.ä.), die auf eine direkte Integration in den 1. Arbeitsmarkt abzielen.

Dabei wird insbesondere die vollständige Überwindung des Hilfebedarfs angestrebt und vermittelt, welche Beiträge hierzu die Teilnehmer leisten können und sollen.

In diesem Projekt, welches im Auftrag des Zentrums für Arbeit Leer-Jobcenter durchgeführt wird, werden durchschnittlich bis zu 22 Teilnehmer betreut.


Bitte sprechen Sie

Daniela Saadhoff-Waalkens

Tel.: 0491/92994-64

E-Mail: daniela.saadhoff-waalkens@leewerk-wisa.de

für weitere Informationen an!